EquiK-Taping

EquiK-Taping EquiK-Taping EquiK-Taping EquiK-Taping EquiK-Taping EquiK-Taping

In der Humanmedizin ist K-Taping seit Jahren ein wichtiger Bestandteil der Physiotherapie, zwischenzeitlich wurde daraus nun auch ein wirksames Behandlungskonzept für Sportpferde entwickelt.

EquiK-Taping wirkt mit verschiedenen Anlagetechniken propriozeptiv (tiefensensibel) auf Muskeln, Bänder und Gelenke.

Je nach Anlagetechnik des Tapes kann Einfluss auf den Muskeltonus, die Gelenkführung oder die Stabilisierung eines Gelenks genommen werden.

Zusätzlich wird durch ein Anheben des Gewebes unter dem geklebten Tape, die Blut- und Lymphzirkulation deutlich verbessert, daher ist mit K-Taping auch Lymphdrainage möglich! EquiK-Taping ist Medikamenten und somit auch absolut Dopingfrei.

 

Es ist findet eine Vielzahl von Verwendung, Beispiele dafür sind:

  • Muskelverspannungen
  • Wirbelblockaden
  • Narbenentstörung
  • Bänder- und Sehnenproblematiken
  • Schwellungen- und Lymphödemen
  • Korrektur von Fehlstellungen
  • Gelenkerkrankungen wie z.B. Spat